Chora Sfakion Stränd, Sfakia, Chania

THEMEN » STRÄNDE VON KRETA » CHORA SFAKION

Autor: Giannis Foudoulakis
Chora Sfakion Strand, Sfakia, Chania, Kreta, Griechenland

Trotz seiner einsamen Lage zwischen der felsigen Küste des südlichen Kreta ist das Dorf Sfakia einer der beliebtesten Gegenden der Insel. Die Hauptstadt der Gemeinde Sfakia ist Chora, einen malerischen Hafen mit weniger als 300 Einwohnern. Die Entfernung nach Chania ist 70 km und nach der Stadt Rethymno ca. 65 km. An der Küste der Gemeinde Sfakia sind einige der schönsten Strände der Insel Kreta. Einige davon sind sehr beliebt, wie Fragokastelo und Loutro, während andere fast unbekannt sind und vielleicht die schönste, wie der Stand von Agios Pavlos, der Strand Glyka Nera, Orthi Ammos, Domata und viele andere.

In Chora Sfakion befinden sich zwei Strände. Der erste ist unter den Tavernen und vor der Hauptstraße des Dorfes. Die Gäste bevorzugen ihn aber nicht, trotz des transparenten und klaren blauen Wassers, da der Hafen direkt neben ihr liegt. Direkt hinter dem Arm des Hafens auf der Westseite von Chora liegt der zweitgrößte Strand, der die Einheimischen Vrisi nennen. Beide Strände haben Kieselsteine und verfügen über Sonnenschirmen und Liegestühlen.

Die Region Sfakia wird zum ersten Mal während der arabischen Überfälle auf Kreta im 9. Jahrhundert erwähnt. Dann weigerten sich die Bewohner von Sfakia, die Treue zu deklarieren und als eine autonome Gemeinschaft unter ihrer eigenen Macht fungierte. Die Autonomie der Sfakia wurde erhalten und später nach dem Sieg der Byzantiner. Die Sfikion, wie es bis dahin genannt wurde, ging im 13. Jahrhundert auf den Venezianern über, die die Region auf drei "Baronien" unterteilt. Diese waren Anopoli, Agios Nikitas und Sfakia, wie die Region später genannt wurde. Anopolis wurde im Jahr 1367 von den Venezianern zerstört, wurde die gleichnamige Hochebene als Sperrgebiet deklarierte und alle Herrschaftsgebiete waren zu einem Sitz in Chora Sfakion verbunden. Als Zeichen der Eintracht haben alle dann bedeutende Familien der Region den Bau einer Kirche im Land vereinbart. Sfakia haben daher ca. 100 malerischen Kapellen, andere verlassene und andere in Betrieb, die zerstreut in Dörfern, in Höhlen sind oder auf Klippen in jeder Ecke der Provinz hocken. Als Kreta im Jahr 1669 in osmanische Kontrolle übergegangen wurde, begannen zahlreiche Aufstände von Sfakia und deswegen finden Sie in der Umgebung viele Sehenswürdigkeiten und Orte von historischem Interesse, die mit ihnen verbunden sind.

Wenn Sie in einem der Hotels in Sfakia bleiben, werden Sie viele Dinge zu tun finden, und viele Orte zu besuchen. Wenn jedoch Sie hier ankommen und nur ein paar Stunden Ihnen zur Verfügung stehen, dann gehen Sie nicht weg, ohne den nächsten gelegenen Strand von Illigas und die gut erhaltene Burg in Fragokastelo zu besuchen. Es lohnt auch sich, einige von den lokalen Rezepten wie sfakiano giachni und die berühmten Torten von Sfakia mit Honig zu probieren.

Wie Sie hierher kommen können

Strände an Region